Das wichtigste vorweg: Alfredo Morales hat überlebt. Aber wohl nur denkbar knapp, wenn man die Bilder des nahezu am Erstickungstod leidenden Ingolstädters zu Rate zieht. Vorangegangen war ein Foul von Dominguez und ein Züpferli am Trikotkragen. Peinliche Vorstellung einer auf Zerstörung bedachten Aufsteigermannschaft.

Dabei hätte es dererlei Szenen gar nicht bedurft. Eindrucksvoll gestalteten die Ingolstadter die erste Halbzeit mit frühem und konsequentem Pressing, Laufstärke und einer immer weiderkehrenden Präsenz bei Gladbacher Ballbesitz. Die Fohlenelf wirkte zumindest in Abschnitt 1 sichtlich müde, kam kaum zu gelungenen Kombinationen und sah den gegnerischen Strafraum nur von Weitem. Da ging sie dahin, die Siegesserie.

ingo_B1

Man hatte wohl bewusst darauf spekuliert, dass den Ingolstädtern irgendwann die Luft ausgehen würde. So gesehen dann in der zweiten Spielhälfte, wo die Fohlenelf zunehmend das Kommando übernahm. Leider ohne wirklich zwingende Torchancen am Fließband zu produzieren. Es entwickelte sich jenes Geduldspiel, was man eigentlich von Anfang an erwartet hätte.

Nach Xhakas – zugegeben viel früher erwarteten – Platzverweis ging dann nochmal die Post ab. Fast hätte es noch gedöppt im Party-Park. Gegen einen extrem unliebsamen Gegner einen Punkt geholt, wobei mit Schalke, Wolfsburg und Leverkusen die Konkurrenz um internationale Plätze Federn lassen mussten. Ja, wir sprechen schon wieder international – was wird das wohl noch für eine Saison.

Abschließend ein Blick auf die Fairness: Xhaka ständig auf die Füße treten und dauernd in Palaver verwickeln. Nie war die vom Trainer ausgegebene Marschrichtung gegen unseren Heißsporn so deutlich zu erkennen, wie gegen Ingolstadt. Klar, er fällt drauf rein und nunmehr wieder aus, zumal die 4 Gelben stehen bleiben. Ruh dich aus Junge, das war ein wahrlich mieses Theater, mit Alfredo Morales in der Hauptrolle.

 

One Thought on “Theaterkritik

  1. Majahns on 11. November 2015 at 9:44 said:

    Nie war eine Länderspielpause so wertvoll wie heute. Regeneration der Spieler, Vertrag für Schubidubidu ( alias Harry Potter ) und durchatmen für uns.. gestern lief über den Sport1 Ticker das Chris Kramer von Borussia Mönchengladbach zur Nationalmannschaft stößt….hört, hört

Schreibe einen Kommentar zu Majahns Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation